Young runner in winter jogging in park.

Wie man auch im Winter fit bleibt

Es ist schon schwierig genug, sein Fitness- und Ernährungsprogramm durchzuziehen, wenn das Wetter freundlich ist und zu langen Spaziergängen und gesunder Ernährung motiviert. Im Zusammenspiel mit nasskaltem Wetter und dunklen Tagen nach der Umstellung der Uhren auf die Winterzeit, sind dann spätestens Weihnachten alle guten Vorsätze vorbei. Viele Feste und Weihnachtsfeiern stehen im Spätherbst auf dem Programm und die Supermärkte sind mit vielen verlockenden Süßspeisen gefüllt, an die wir uns in den anderen Jahreszeiten garnicht herantrauen würden. Auch unser täglicher Kaffee wird in der Adventszeit häufig zu einer Winterversion mit Syrup und Sahne. Kurz gesagt, Weihnachten kann ein echter Motivationskiller sein.

Allerdings kann man durch Vorplanung und ein wenig Disziplin verhindern, dass Weihnachten zu einem Desaster wird, und sogar ziemlich gesund durch den Winter kommen, ohne dabei auf den Spaß verzichten zu müssen. Eine Studie aus dem Jahr 2012 hat gezeigt, dass 30 Minuten körperliche Aktivität ausreichen, um das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern und unseren Körper fit machen. Wenn Ihr es schafft, dem dunklen Wintermorgen zu trotzen, könntet Ihr Euer Workout bereits hinter euch bringen, bevor Ihr den Tag beginnt. Das gibt Energie für den Rest des Tages und Ihr müsst nicht mehr dran denken.Wenn das für Euch nicht in Frage kommt, versucht doch mal auf Weihnachtsfeiern bei leichtem Essen zu bleiben und danach das Tanzbein zu schwingen, anstatt Euch mit schwerem Essen vollzustopfen.

Auch Familie und Freunde können Euch eine Stütze sein. Packt einfach Fitnesszubehör und -kleidung auf Euren Wunschzettel.Auch eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio ist eine tolle Idee, wenn Ihr noch keine habt. Wenn Ihr die ganze Familie dazu bringen wollt, sich körperlich zu betätigen, dann verucht es doch mal mit einem Trick und schlagt Konsolenspiele vor, bei denen Fitness und Tanzen im Vordergrund stehen. So haben nicht nur alle Familienmitglieder einen Riesenspaß, sondern betätigen sich auch körperlich dabei. Auch Outdoor-Aktivitäten müssen im Winter nicht abgeschrieben werden. Wieso nicht einfach in warmer Kleidung einen langen Spaziergang durch die Kälte machen oder die Eislaufbahn besuchen.

Top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.