Einige Tipps für allgemeine Fitness und Gesundheit

1. Setze dir anfangs kleine und erreichbare Ziele

Du würdest gerne wieder die Konfektionsgröße trage, die du noch vor zehn Jahren hattest, auch wenn das bedeuten würde, über 20 Kilo zu verlieren? Denk garnicht daran – zumindest nicht am Anfang! Setze dir ein kleineres Ziel, wie zum Beispiel fünf bis zehn Prozent deines Körpergewichts zu verlieren, und gib dir genügend Zeit, dieses Ziel auch zu erreichen. Bedenke dabei, dass die meisten Menschen ungefähr ein halbes Jahr benötigen, um dieses Ziel zu erreichen.

2. Kontrolliere dich

Ein Ernährungs- und Fitnesstagebuch zu führen, kann dir dabei helfen, dir stets bewusst über dein Fitnesslevel zu sein und deine Fortschritte nachzuvollziehen.

3. Suche dir Unterstützung

Du solltest mindestens einen Fitnesspartner haben, sodass ihr euch gegenseitig motivieren könnt. Gegenüber deinem Trainingspartner hast du eine gewisse Verantwortung, sodass du nicht einfach das Training ausfallen lassen kannst. Gruppen, wie zum Beispiel Weight Watchers, können hierbei behilflich sein. Es gibt aber auch im Internet Möglichkeiten, Trainingspartner zu finden.

4. Sei kreativ

Probiere neue Dinge aus! Schwimme Runden, anstatt von Bahnen, im Schwimmbad, gehe tanzen, spiele Frisbee. Wenn du einen sportliche Aktivität findest, die du wirklich genießt, wird es dir leichter fallen dich täglich dazu zu motivieren. Außerdem wird die so bestimmt nie langweilig.

5. Gönne dir ausreichend Schlaf

Studien belegen, dass ungenügender Schlaf zu einer Gewichtszunahme führen kann. Die meisten Menschen brauchen ungefähr acht Stunden Schlaf am Tag, aber das variiert – manche brauchen mehr, andere weniger. Ob du ausreichend Schlaf bekommst, merkst du daran, wie du dich morgen fühlst – ganz einfach! Bist du immer noch müde und ausgelaugt, hast du nicht genug geschlafen.

6. Frühstücke.

Viele Menschen verzichten auf ihr Frühstück, weil sie morgens in Eile sind oder keinen Hunger haben.Versuche eine Viertelstunde früher aufzustehen (und abends eine Viertelstunde früher schlafenzugehen, um keine wertvolle Schlafzeit zu opfern) und gönne dir dein LIeblingsfrühstück.

7. Begrenze die Zeit vor Bildschirmen.

Man hört häufig, wie sich die Menschen darüber beschweren, dass sie nicht genügend Zeit haben, Sport zu treiben oder gesunde Nahrungsmittel einzukaufen und zuzubereiten. Allerdings verbringen die meisten in ihrer Freizeit Stunden vor dem Fernseher oder Computer. Protokolliere die Zeit, die du vor dem Bildschirm verbringst, für eine Woche und versuche dann diese Zeit in der darauffolgenden Woche um ein Viertel oder sogar ein Drittel zu reduzieren. Die somit gewonnene Zeit kannst du Fitness und Ernährung widmen.

 

Top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.